Mai Ball: Fußball ist sexy! - Manga Review

Mai Ball: Fußball ist sexy! Band 1 – Manga Review

Zurzeit bin ich sehr aktiv was das Lesen angeht. Mich persönlich freut das sehr und irgendwie macht es mich auch glücklich. So nehme ich mir auch Zeit für meinen riesigen Stapel an Mangas, welche ich in meinem Regal liegen habe. Leider muss ich sagen das in den letzten drei bis vier Wochen an die zehn Mangas neu dazugekommen sind.

Ja, Schande über mich.

Da ich aber gerne mal wieder einen neuen Manga anfangen wollte und mich in Moment keiner meiner ungelesenen gereizt hat, habe ich mich auf der Suche nach einem neuen Werk gemacht, welches ich noch nicht kannte.

Dabei habe ich Mai Ball gefunden. Ein Manga, worum es im Übrigen nicht um Brüste geht, sondern um Fußball. Da ich sowieso schon immer mal was anfangen wollte, wo es um Sport geht, traf sich das doch ganz gut und nebenbei wurde erwähnt das es auch noch lustig sein soll.

Mai Ball: Fußball ist sexy! Cover
PublisherPanini
Genre:Sport, Komödie, Ecchi
Mangaka/s:Sora Inoue
Veröffentlicht:27.06.2012 (Japan)
17.08.2015 (Deutschland)
ISBN978-3-9579-8531-6

Mai Ball – der große Fußball-Spaß

Im Manga geht es um das junge Mädchen Mai, welche doch recht verträumt ist, was man schon ziemlich am Anfang feststellen muss.

Ihr Kindheitsfreund Kunimitsu ist ein junger Fußballstar. Früher half sie ihm immer beim Training und ohne es mitzubekommen eignete auch Mai sich nach und nach die ein oder andere Technik an, was sie allerdings auch nicht für wahrhaben möchte.

Eines Tages wird sie und ihr bester Freund heimlich beim Training beobachtet, von der jungen Schülerin Reika, welche ebenfalls auf die gleiche Oberschule wie Mai und Kunimitsu geht. Daraufhin wird sie immer wieder damit konfrontiert das sie doch in eine Mädchenmannschaft gehen und Fußball spielen soll. Allerdings sträubt sie sich immer wieder dagegen und lehnt ab.

Denn sie hat einen bestimmten Grund, wieso sie kein Fußball spielen möchte und diesen kann man nur zu gut verstehen.

Jetzt müsste man natürlich wissen, was das für ein Grund ist. So viel sei gesagt – es hat was mit ihrem Kindheitsfreund zu tun, in dem sie heimlich verliebt ist und die Gedanken die sie beim Fußballspielen hat, sind nicht gerade bei solch einer Tätigkeit angebracht.

Im ersten Band geht die Geschichte noch recht langsam voran. Wie es oft halt so ist, werden hier mehr die Charaktere in den Vordergrund geschoben, also eine kleine Vorstellungsrunde, wenn man das denn so nennen mag.

Man bekommt nach und nach die einzelnen Charaktere vorgestellt, man lernt sie besser kennen und die Geschichte wird einem mehr oder weniger ebenfalls vorgestellt. Wobei man beim Titel des Mangas ja schon weiß, worum es hier eigentlich geht, nämlich um Fußball.

Mai Ball – Die Charaktere

Auch wenn man die Charaktere schon zu Gesicht bekommen hat, kann man so viel auch noch nicht sagen.

Mai wirkt recht verträumt, schwebt sozusagen stets in ihrer eigenen Welt und außerdem ist sie ein fröhliches Mädchen, welches einfach nicht stillsitzen kann. Da ist Kunimitsu wieder ganz anders. Er gehört zu der Sorte von Charakteren, die total begehrt bei den Mädels sind. Er kommt cool rüber, allerdings nicht arrogant. Halt ein typischer Manga-Charakter.

Und Reika unterscheidet sich ebenfalls von den beiden Charakteren. Sie spiegelt eher das beliebte Mädchen auf der Schule wieder. Hübsch, Klug und vor allem talentiert. Jeder, aber auch wirklich jeder will mit ihr befreundet werden. Sie ist arrogant und meint besser zu sein, als alle anderen. Was ein Zufall, sowas gibt es ja nicht nur im Manga.

Im Allgemeinen kann ich aber sagen das mir bis jetzt kein Charakter aufgefallen ist, den ich überhaupt nicht leiden kann oder der mich genervt hat. Ich fand, dass alle Charaktere gut in die Geschichte gepasst haben und bin auch schon gespannt mehr über die anderen zu erfahren.

Und vor allem auf die Gedanken von Mai, welche natürlich total bekloppt und unrealistisch sind, bin ich ebenfalls gespant.

Fazit

Als Fazit kann ich nur sagen, dass ich diesen Manga nur empfehlen kann. Es ist keine typische Liebesgeschichte, aber das will der Manga vermutlich auch gar nicht sein.

Zwar braucht die Geschichte im ersten Band etwas, um voran zu kommen aber das finde ich gar nicht so schlimm. Die Charaktere haben mir ganz gut gefallen und auch der Zeichenstil und die Aufmachung hat mir doch sehr gefallen.

Auf jeden Fall freue ich mich, wenn ich dann bald mit dem zweiten Band anfangen werde.

Merken

Merken

Merken

About Shukon

Hey, ich bin Dennis, der Autor dieses Blogs. Im Internet kennt man mich als Shukon. Ich schreibe hier über alles, was mich so interessiert. Von Anime/Manga bis hin zu Games, Serien und Büchern ist hier eigentlich alles zu finden.Der Blog läuft also ganz unter dem Motto "Alles, was den Autor interessiert." Ich wünsche dir viel Spaß auf meiner Seite und vielleicht lässt du ja einen Kommentar da!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.